April 25, 2014

Ein Trip nach Rostock – an die deutsche Ostsee

Als größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns ist Rostock das Herzstück eines ganzen Bundeslandes. Die kulturelle Bedeutung der 200.000-Einwohner-Stadt steht folglich außer Frage. Im Stadtgebiet entlang der Warnow finden sich sowohl geschichtliche Überreste wie die alte Stadtbefestigung inklusive Kuhtor als auch moderne Highlights wie die Deutsche Med. Durch die Lage an der Ostsee sind Schiffbau, Schifffahrt und Touristik die wichtigsten wirtschaftlichen Faktoren der Stadt. Besucher können sich also auf einen spannenden Trip gefasst machen, der sich aufgrund der überschaubaren Größe der Stadt perfekt als Wochenendreise anbietet. Read the rest of this entry »

April 22, 2014

Dänemark bietet viel Spaß

 

Dänemark bietet viel Spaß

Urlaub im Norden Europas zu verbringen ist längst keine ausgefallene Idee mehr, sondern vielmehr ein Hobby welchem sich sehr viele Menschen hingeben. Besonders Dänemark hat hierbei eine Menge für Touristen und Urlauber aus aller Welt zu bieten, so dass es ohne Frage nicht überraschend kommen kann, dass viele diesen Weg einschlagen. Die Freundlichkeit der Personen, das tolle Angebot der Unterkünfte mit passenden Ferienhaus Dänemark Angeboten oder aber die Natur – dieses Land ist wahrlich sehr anziehend. Read the rest of this entry »

April 19, 2014

Die Insel Diu – Bollywood in Badeschlapfen

Geröstete Erdnüsse und Banana-Boat-Rides für umgerechnet einen Euro. Ferner eine Strandbar mit dem whiskybraunen Mr. Johnny, einem recht kratzigen Johnny-Walker-Plagiat. All das bietet Dius bekanntester Strand. Und Familien in knielangen Kurta-Hemden, die fürs Urlaubsfoto Freudensprünge beliebter Filmszenen nachstellen. Auch sie gehören dazu am Nagoa Beach, die auf Bollywood-Sandkiste macht. Ebenso wie ein in Indien bis vor kurzem kaum verbreitetes Hobby, das jetzt mit umso tieferer Hingabe gepflegt wird: die rituelle Zeremonie der zärtlichen Autowäsche nämlich. Read the rest of this entry »

April 19, 2014

Angelurlaub in Dänemark – Der Steg ist das Ziel

Hamburg, Juni 2012– Urlaub in Dänemark könnte man auch so planen: 1. Ich reise zu meinem Fisch. 2. Ich wohne in einem Angelhaus, das alles hat, was ich brauche. 3. Ich fange meinen Fisch und genieße die Ruhe und Natur. 4. Ich bereite ihn zu − gebraten, geräuchert, gedünstet oder als Sushi. 5. Mir schmeckt’s, meine Familie ist glücklich. 6. Da geht es uns so, wie fast allen Dänen.

Mit seinem Angebot an speziellen Fishing-Häusern trägt NOVASOL, Europas führender Ferienhausanbieter, maßgeblich zum Anglerglück bei. Allein in Dänemark finden Petrijünger mehr als 900 Urlaubsdomizile direkt an den besten Fischgründen, ausgestattet mit zum Beispiel Filetiertisch, Gefriermöglichkeit und eigenem Raum für Angelgerät und/oder Trocknungsmöglichkeit für Angelbekleidung. Das passende Anglerhaus zu finden ist ganz einfach: Entweder man nimmt den umfangreichen NOVASOL-Fishing-Katalog zur Hand oder gibt im Internet unter www.novasol-fishing.de die gewünschte Urlaubsregion, Hausgröße und -kategorie bis fünf Sterne sowie die Lieblingsfischart ein; in wenigen Klicks ist die Online-Buchung möglich. Read the rest of this entry »

April 15, 2014

Albanien: Heute hat das Land die welthöchste Mercedes-Dichte

1975 reiste unser Autor als Maoist nach Tirana und an die Adria. 37 Jahre später kam er als Tourist – und staunte, wie schnell aus der stalinistischen Diktatur ein kapitalistisches Boomland wurde. Von Alan Posener

Als wir in Tirana landen, Direktflug von Berlin-Schönefeld, wird klar, dass nicht alle Gäste gleich sind. Zuerst dürfen die Chinesen das Flugzeug verlassen. Dann wir, die Freundschaftsdelegation aus der Bundesrepublik. Zum Schluss die ostdeutschen Ingenieure. Das Flughafengebäude ist kaum größer als ein Zweifamilienhaus, über dem Eingang hängt ein Plakat, auf dem Enver Hodscha und Josef Stalin sich die Hand geben. Read the rest of this entry »

April 14, 2014

Gardasee: Die Unterschiede zwischen dem westlichen und dem östlichen Ufer

So, wie sich der südliche und der nördliche Teil des Gardasees deutlich voneinander unterscheiden, so unterschiedlich sind auch die Küstenabschnitte an den beiden Längsseiten des Gewässers. Während das Westufer in Sachen Tourismus und Stranderholung schon früh ein Besuchermagnet war, schwingen sich im Osten die Flanken des Monte Baldo bis auf eine Höhe von mehr als 2.200 Metern hinauf – und locken so Wanderer und Mountainbiker, die auf eher ambitionierte Touren stehen, ebenso an wie Kletterer, die man im Sommer täglich in den steinernen Wänden des riesigen Bergmassivs emporkraxeln sieht. Der „Garten Europas“ nennt man den Monte Baldo auch, aus dem einfachen Grund, da hier viele einzigartige Pflanzengattungen und Tierarten eine Nische gefunden haben. Tiefe Schluchten durchziehen die Region wechseln sich mit sanften Matten, senkrechten Felstürmen und bewaldeten Höhenzügen ab. Die Landschaft geizt also nicht mit ihren Reizen. Wer nur die Aussicht genießen will, die den gesamten Gardasee umfasst und bis hinüber zur Monte Rosa reicht, nimmt in Malcesine die Seilbahn.

Weiter unten, in der Nähe des Ufers, ist es zwar hügeliger als am Westufer, doch schon so lieblich, dass hier mediterrane Nutzpflanzen wie etwa Oliven gedeihen. Die berühmtesten Pflanzen der Region sind jedoch die von der Sonne verwöhnten Trauben in der Ecke von Bardolino, jenem Dorf, das dem bekannten Rotwein seinen Namen gegeben hat. Seit einigen Jahren verstehen sich die Winzer hier auch auf die Herstellung von einem fruchtigen Roséwein, dem so genannten Chiaretto. Read the rest of this entry »

August 15, 2013

Zürichs Schwimmerparadiese: Badi am Tag, Bar am Abend

Zürich ist für viele die Stadt der Banken und des Geldes. Kaum jemand käme auf die Idee, zum Badeurlaub in die Schweizer Metropole zu fahren. Eigentlich schade, denn nirgendwo sonst gibt es so viele See- und Flussbäder. Und abends wandelt sich die „Frauenbadi“ sogar zur Barfußbar.